OOOOOOOOOOMM!! Meine lange Yoganacht in Hamburg

Yoga

 

Hallo ihr lieben Yogiiiiiiis:)

heute möchte ich euch über meine Yoganacht in Hamburg berichten, die am Samstag statt gefunden hat. Meine zauberhafte Begleitung war meine liebe Freundin Sarah und mit unseren Shirts „Namaste, bitches!“ waren wir definitiv Gesprächsthema in den Yogastudios.

Anfangs war ich etwas gestresst und abgehetzt, weil ich bis 18:00 Uhr bei einem Marketing Seminar für mein Fernstudium war, umso besser das abends Yoga auf dem Programm stand. Einen richtigen Plan, was wir nun ausprobieren wollten hatten wir nicht. Außer Bikram Yoga, das wollten wir unbedingt mal testen!

Also ging es los. Eigentlich wollten wir um 19:00 Uhr Bikram Yoga machen, kamen aber zu spät. Dann haben wir also erstmal mit einem Kaffee und einer Fritzlimo die Zeit überbrückt. Um 20:00 Uhr haben wir dann aber wirklich im Bikram City Yoga Studio angefangen. Das Studio ist direkt am Hauptbahnhof, gegenüber vom indischen Supermarkt. Bikram Yoga ist eine Reihenfolge von 26 Asanas, die bei einer Raumtemperatur von 40°C durchgeturnt werden. Dabei kamen Sarah und ich so schnell ins Schwitzen. Puuuhhh…. Aber es hat so viel Spaß gemacht und es ist wirklich erstaunlich wie biegsam und dehnbar man bei dieser Temperatur ist.  Nachdem wir die 45 Minuten Powerschwitzen hinter uns gebracht haben, gingen wir weiter zum TK Studio.

Yoga

Hier im TK Studio hatten wir uns eigentlich für 21:00 Uhr Yoga-Dance ausgesucht, kamen aber zu spät. #shame  Da es sich bei Yoga-Dance nicht um eine ruhige Sequenz handelt, durften wir aber schnell noch dazustoßen. Da Sarah und ich zwei absolute Tanzmäuse sind, haben wir uns sehr auf Yogadance gefreut und unsere Erwartungen wurden voll erfüllt.

Es wurden Asanas, mit Dancemoves kombiniert , so war die Stunde wirklich sehr spaßig und wir haben viel gelacht. Zum Ende hin wurde es ruhiger und die Übungen wurden langsamer. Nach dem Tanzstündchen haben wir uns kurz etwas relaxed, ein bisschen Rohkost gegessen und diese ultraleckeren Energybällchen, die es bei Theresa gab. Theresa ist die Studioinhaberin und sie ist wirklich super lieb und nett. Ich habe mich sehr gefreut sie kennenzulernen.

Um 22:30 Uhr ging es dann mit Yoga-Lates weiter, geleitet von Theresa. Yoga-Lates ist eine Mischung aus Yoga und Pilates. Bei dieser Einheit ging es dynamischer zu, als bei den Yogastunden die ich bisher hatte. Es hat total viel Spaß gemacht und Theresa ist durch ihre freundliche, offene, junge Art einfach sehr motivierend. Sie hat ihre Stunde total professionell geleitet und hatte für jede Leistungsstufe eine passende Alternative zur eigentlichen Übung.  In der Savasana am Ende wurde mir erst so richtig das schöne Ambiente im Raum bewusst, überall waren Kerzen aufgestellt. Das gedimmte Licht und das Flackern der Kerzen haben hier eine entspannende und beruhigende Atmosphere geschaffen. Nach der Yoga-Lates Stunde haben wir noch mit Theresa und den anderen Teilnehmern einen Tee getrunken, bevor wir uns auf dem Heimweg gemacht haben.

Nach den drei Kursen waren wir wirklich kaputt, aber auch einfach mega happy und erfreut über diesen schönen Abend. Zuhause sind wir schnell unter die Dusche gehopst und dann direkt ab ins Bett.

Sarah und ich sind uns sicher: Nächstes Jahr sind wir wieder dabei!

Yoga

 

 

Namaste

Eure Wellness-Fee Hannah

& Tagespraktikantin Sarah <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.