Dermalogica – was ist das eigentlich?!

Hallo ihr Lieben,

ihr erinnert euch an Lina? Super, denn Lina arbeitet ja ausschließlich mit Dermalgica-Produkten. Zum Post von damals haben mich viele Fragen erreicht, da viele die Marke nicht kannten. als ich zum ersten mal von Dermalogica gelesen habe fragte ich mich auch – Derma was??? Aber ich habe dann genauer gelesen und nachgefragt und möchte euch heute diese marke genauer zeigen und vorstellen.

Das erste Mal habe ich von der Marke Dermalogica auf der Internetseite von PETA gelesen, denn Dermalogica verzichtet auf Tierversuche und auch die Zulieferer und dritte Beteiligte der Marke führen keine Tierversuche durch. Dermalogica verkauft ihre Produkte nicht in Länder, in denen Tierversuche vorgeschrieben sind. Das ist für mich ein wichtige Punkt, denn ich benutze ausschließlich Produkte, die nicht an Tieren getestet wurden. Das gilt sowohl bei Kosmetik, als auch beim putzen und Wäsche waschen. Mittlerweile gibt es nämlich eine ganze Menge an Marken, die auch Tierversuche verzichten.

Aber nun, zurück zu Dermalogica. Dermalogica wurde von Jane Wurwand entwickelt. Jane Wurwand hatte ein eigenen Schulungszentrum für Kosmetikerinnen und empfand keine Produktlinie als Ideal für die Haut, also gründete sie 1986 Dermalogica. Dermalogica sollte frei von hautirritierenden Stoffen sein und nur bei qualifizierten Hautinstituten erhältlich sein. Dieser Standart hält bis heute an und Dermalogica ist mittlerweile in über 80 Ländern bei geschulten Hautpflegeexperten erhältlich. Mit dem Dermalogica „Face-Mapping“, welches Lina auch bei mir durchgeführt hat, werden die Hautpartien in 14 Zonen eingeteilt und genau untersucht. Bei Dermalogica geht es nicht nur um schöne Haut, sondern vielmehr um gesunde Haut. Da meine Haut sehr beansprucht ist und auch hier und da mal rumzickt, ist Dermalogica für mich eine super tolle Marke und ich bin von den Produkten, die ich bislang benutzt habe sehr begeistert. Ich werde euch hier einmal die Produkte zeigen, die ich tagtäglich benutze.

Bevor ich Dermalogica kennenlernte habe ich noch nie etwas von einer Doppelreinigung gehört. Lina hat mir die Vorteile und die Wichtigkeit genau erklärt, seitdem mache ich jeden Abend die Doppelreinigung. Dafür nutze ich den Pre Cleanse Ölreiniger, damit wird Make-Up, Mascara, Talg und andere Verschmutzungen auf der Haut entfernt. Der Pre Cleanse fühlt sich auf der Haut wirklich super an und man braucht nur ein bis zwei Tropfen um das Gesicht zu reinigen. Spült man den Pre Cleanse wieder ab hat man auch keine öligen Rückstände, wie ich das vvon anderen ölhaltigen Reinigern kenne, sobald der Pre Cleanse mit Wasser in Berührung kommt nimmt der den ganzen Schmutz auf eurer Haut mit und ist verschwunden. 😉

precleanse

precleanse

Anschließend verwende ich den Ultra Calming Cleanser für die gründliche Hautreinigung, den kann man auch direkt auf die Haut auftragen, ich trage ihn meistens auf eine Reinigungsbürste auf, da die auch noch einen tollen Peelingeffekt zaubert. Ich habe nach circa einer Woche einen Unterschied nach der Doppelreinigung gemerkt. Die Haut war feiner und zarter, ich hatte morgens nach dem Aufstehen auch keinen leicht öligen Rückstand mehr, den ich sonst immer hatte. Probiert es wirklich einfach mal aus, ihr werdet einen Unterschied merken, nach der Doppelreinigung.

Calming Cleanser

 

Für meine Augen benutze ich die Intensiv Repair Creme.

Eye

Intensiv

 

Anschließend creme ich mein Gesicht mit einer leicht getönten Tagescreme ein. Dermalogica hat auch getönte Tagescremes, die sollte ich unbedingt mal ausprobieren. Ich werde berichten… 😉

Ich hoffe ich konnte euch hiermit einen kleinen Einblick in die Welt von Dermalogica geben. Schaut auf der Internetseite vorbei, dort gibt es einen Institutsfinder, mit dem ihr euer Dermalogica Institut um die Ecke finden könnt.

Happy Relaxing!

Eure Wellness-Fee

Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.